Kokoswasser für Hunde

BARF - Biologisch artgerechtes Rohfutter einfach erklärt

Kokoswasser für Hunde

Kokoswasser für Hunde

Warum Kokoswasser für Hunde gesund ist

Kokoswasser wird aus den grünen noch jungen Kokosnüssen „abgezapft“. Während des Reifeprozesses der Kokosnuss wird die Flüssigkeit immer weniger und zieht mehr ins Fruchtfleisch. Kokosmilch im Gegensatz dazu, wird aus dem Fruchtfleisch gewonnen. Kokoswasser für Hunde ist eine gesunde Abwechslung zum Wasser im Napf 🙂

20181127_211616-1_resized2-300x207 Kokoswasser für Hunde

Kokoswasser enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe

Im Kokoswasser ist ein besonders hoher Anteil an Laurinsäure enthalten. Diese Fettsäure hat die Wirkung eines natürlichen Antibiotikums und wirkt gegen Viren, Bakterien und Pilze. Außerdem wird die Zellwand bestimmter Parasiten durch Laurinsäure zerstört, daher kann Kokoswasser bei Wurmbefall helfen (mehr zu natürlichen Wurmmitteln findet ihr hier). Durch die gesundheitsfördernden Eigenschaften auf die Darmflora ist dieser Effekt auch prophylaktisch und unterstützt zudem das Immunsystem eures Hundes.

Inhaltsstoffe:

  • Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9
  • Vitamin C
  • Folsäure
  • Calcium
  • Kalium
  • Magnesium
  • Natrium
  • Phosphor
  • Schwefel
  • Eisen
  • Jod
  • Zink
  • Kupfer
  • Mangan
  • Zink

Ganz schön viel tolles Zeug, oder? Und davon kann auch euer Hund profitieren! Probiert es einfach mal aus – Ami liebt Kokoswasser, Kokosmilch, Kokosöl…einfach alles was mit Kokosnüssen zu tun hat 😉 Kokoswasser ist auch eine gute Alternative, wenn euer Hund zu wenig Wasser trinkt (natürlich nicht dauerhaft, aber mal für zwischendurch). Es eignet sich auch sehr gut, wenn der Hund Durchfall hat, um den Elektrolythaushalt wieder auszugleichen.

Kokoswasser für Hunde gibt es z.B bei Amazon*:

 

*Affiliate Links: wenn ihr über diese Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision als Lohn für meine Arbeit. Für euch ändert sich der Preis dadurch nicht. Mehr dazu siehe Datenschutz.

2 Antworten

  1. Martina Hönes sagt:

    Hab damit letzten Sommer angefangen. Ich selbst trinke Kokoswasser schon seit Jahren. Meinem Hund hab ich es dann letzten Sommer angeboten, da er immer zu wenig trinkt. Auch bei Hitze. Das Problem ist jetzt, dass er nix anderes mehr trinkt. Also kein Wasser mehr. Nur noch Kokoswasser. Ist das ein Problem? Übergewicht hat er keins. Da achte ich sehr drauf.. Über eine Antwort würde ich mich freuen.. LG Tina Hönes

    • anja1203 sagt:

      Hallo Tina!! Danke für deinen Kommentar. Kokoswasser ist gesund aber (wie eigentlich alles) nur in Maßen. Ich würde anfangen, etwas vom Kokoswasser ins normale Wasser zu geben – vielleicht trinkt er es dann?! Wenn dein Hund gebarft wird, ist es übrigens ganz normal das er wenig trinkt. Wenn er durstig ist, dann wird er ziemlich sicher auch normales Wasser trinken. Ich würde ihm erst normales Wasser mit einem Schuss Kokoswasser anbieten und dann das Kokoswasser ganz weg lassen. Ami würde natürlich auch am liebsten nur Kokoswasser trinken, aber wenn er durstig ist, nimmt er auch Wasser 🙂 Ich denke auch, das Hunde mehr vom Kokoswasser trinken, als sie normalerweise trinken würden und das ist nicht so gut…
      Liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen