Goldene Paste für Hunde

BARF - Biologisch artgerechtes Rohfutter einfach erklärt

Goldene Paste für Hunde

goldene Paste für Hunde

Rezept für eine goldene Paste

für Hunde

Inspiriert durch viele Posts auf Instagram, wollte ich für Ami auch unbedingt eine goldene Paste zubereiten. Dabei handelt es sich um ein Rezept aus der ayurvedischen Medizin. Der Hauptbestandteil dieser Paste ist Kurkuma. Kurkuma ist bekannt für zahlreiche positive Wirkungen, wie z.B. auf:

  • das Immunsystem
  • Gelenke
  • die Verdauung (chronische Darmentzündungen, Reizdarm, Blähungen)
  • Cholesterin- und Blutzuckerspiegel
  • die Leberfunktion- und entgiftung
  • Tumorerkrankungen

Kurkuma hat entzündungshemmende, antibiotische, antivirale, entgiftende und schmerzlindernde Eigenschaften. Die schmerzlindernden Eigenschaften von Kurkuma sind besonders heilsam bei Gelenkbeschwerden. All diese positiven Wirkungen gelten natürlich auch für unsere Vierbeiner und daher zeige ich euch hier ein Rezept für die goldene Paste für Hunde.

20181101_113059_resized-225x300 Goldene Paste für Hunde

Zutaten:

  • 50 g Bio – Kurkuma
  • 200 ml Wasser
  • 60 g Bio – Kokosöl
  • 2 g Pfeffer
  • 1 g Papayakerne

Die Zutaten hab ich im Supermarkt gekauft, musste dann aber feststellen, dass diese (besonder Bio-Kurkuma) online viel günstiger zu haben sind. Wie hier*:

Kurkuma mit Wasser erhitzen und leicht köcheln lassen. Dann den Herd abschalten und Kokosöl und frisch geriebenen Pfeffer sowie die gemörserten Papayakerne zugeben (gute Mörser gibts bei Amazon* bereits ab ir?t=barf1-21&l=alb&o=3&a=B00008W5OV Goldene Paste für Hunde ). Die Paste kann anschließend noch heiß in leere Marmeladengläser gefüllt werden und ist im Kühlschrank ca. 2-3 Wochen haltbar, ungeöffnet einige Monate (sofern sich ein Vakuum im Glas gebildet hat). Passende Gläser findet ihr hier*:

Diese könnt ihr auch verwenden, wenn ihr Hundefutter selber herstellen wollt, das zeige ich euch in diesem Beitrag.

Warum Pfeffer zugeben?

Kurkuma kann vom Körper kaum aufgenommen werden. Durch Zugabe von Pfeffer, welcher Peperin enthält, wird die Aufnahme stark erhöht. Zusätzlich ist Kurkuma fettlöslich und durch Zugabe von Kokosöl wird die Aufnahme zusätzlich verbessert.

20181101_105537_resized-225x300 Goldene Paste für Hunde

Dosierung goldene Paste für Hunde:

ca. 2 – 3x einen halben Teelöffel pro Tag mit ins Futter geben. Ich würde mit der Verabreichung langsam beginnen und erst langsam steigern (1/2 Teelöffel am ersten Tag und sehen, wie der Hund es verträgt). Sollte der Hund bereits Medikamente bekommen, speziell solche gegen Verdauungsbeschwerden, sprecht bitte erst mit eurem Tierarzt ab, ob und wie ihr die goldene Paste für Hunde verwenden könnt.

Da in der goldenen Paste Kokosöl und gemahlene Papayakerne enthalten sind, wirkt diese auch gegen Darmparasiten (mehr zu natürlichen Wurmkuren zeige ich euch übrigens hier).

20181101_112434-1_resized-203x300 Goldene Paste für Hunde

*Affilate Links: wenn ihr über diese Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision als Lohn für meine Arbeit. Für euch ändert sich der Preis dadurch nicht. Mehr siehe Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen